Beat Dionys Lehner
E-Mail contact@sometimesart.com
Mobile +43 676 51 08 599

Optimistische Modelle

Es braucht Pläne, Modelle und Anleitungen, um in der komplexen Welt von heute ein mehr oder weniger geordnetes Zusammenleben zu gewährleisten. Mit Plänen, Abbildungen und Modellen kam ich erstmals in der Schule in Berührung. Speziell aus dem Biologieunterricht sind mir die Zeichnungen von Pflanzen und Zellen in Erinnerung geblieben. Diese Zeichnungen veranschaulichen nicht nur den jeweiligen Organismus sondern auch Prozesse. Ich bin der Meinung, dass Bilder wie Modelle funktionieren und diese Modelle einem helfen können, über Probleme nachzudenken. Ich sehe mich in Konkurrenz zum Ästheten, der die Blume als perfektes Symbol für Schönheit sieht. Ich male Blumen, nicht um dem Betrachter Harmonie und Schönheit der Natur zu vermitteln, sondern um “Optimistische Modelle” zu konstruieren. Meine Intention ist es, dem Blumenbild einen neuen Sinn zu geben. Der ästhetischen Perfektion des klassischen Stilllebens stelle ich ein reduziertes Bild der Blume gegenüber. Dieses soll Ausdruck einer positiven Gesinnung und Ausdruck von Optimismus sein. Dadurch ergibt sich für mich die Triebfeder meines künstlerischen Schaffens. Ziel meiner Arbeit ist es, das friedliche Symbol der Blume weiterzuentwickeln als Ausdruck eines optimistischen Lebensmodells. Daraus schöpfe ich als Künstler Kraft. Übertragen auf den Betrachter soll diese optimistische Kraft die Grundlage sein, zu arbeiten, zu leben und sich als Mensch in dieser Gesellschaft zu entwickeln.

English Version

Plans, models and instructions are required to ensure a more or less orderly coexistence in today’s complex world. I first came into contact with plans, pictures and models at school. Especially the drawings of plants and cells from biology class are stuck in my mind. These drawings illustrate not only a particular organism but also processes. I believe that pictures work like models, and these models may assist one when considering how to deal with life’s obstacles. I see myself at odds with the aesthete who sees the flower as a perfect symbol of beauty. I paint flowers, not to convey to the viewer harmony and the beauty of nature, but in order to construct “Optimistic Models”. My intention is to give the image of the flower a new meaning. Against the aesthetic perfection of the classical still life I present a reduced image of a flower. This is intended as an expression of positive attitude and optimism. Out of this arises the driving force behind my artistic vision, namely, to develop the peaceful symbol of the flower into an expression of an optimistic life-model. As an artist, I am able to draw strength from this. It is my intention that this optimistic force be transferred to the viewer as a basis for work, life, and to assist in the development of an individual as a human being in society.

Ausstellungen/exhibitions:

Vienna Artweek, „Open Studeo Day“, Franziskanerplatz, Wien, 2016

„Living Units“, Gruppenausstellung, Wien, 2016

„Living Unis“, Gruppenausstellung, Bukkarest, 2016

„Swing in the Feelds“, Einzelausstellung, Obernberg, Innviertel, 2016

„Living Units“, Gruppenausstellung, Kairo, 2016

„Neue Kunst in alten Mauern“, Spielfeld, Steiermark, 2016

„Bitte, Danke, Alles Gute Nr.3“, Gruppenausstellung, Brunnengasse 76, Wien, 2016

„7 Vorlieben”, Palais Palffy, Wien, 2016

Ausstellung im Rahmen des Peruanischen Nationalfeiertages, Weltmuseum, Wien, 2015

„Optimistische Modelle“, Diplomausstellung, Universität für angewandte Kunst, Wien, 2015

„Zu schön um wahr zu sein“, Alberts Lounge, Albert-Schweizer-Haus, 2015

„Garten-Eden”, Kunstraum Wien Mitte, Wien, 2014

„Essence”, Klassenausstellung, Künstlerhaus, Wien, 2014

„ Riches and Rialities“, Klassenausstellung, Innsbruck, SOWI Gebäude, 2014

„Somebody loves You-Enns”, Gruppenausstellung, Schloss Ennsegg, Enns bei Linz, 2013

„Bitte,Danke, Alles Gute”, Gruppenausstellung, Brunnengasse 76, Wien, 2013

„sometimesart_2.0“, Maindeck Ars Electronica Center in Linz, 2012

“Essence”, Klassenausstellung, Künstlerhaus, Wien,   2012

„Die Zerbrechliche Fuge“, Ars Electronica Center, Linz,  2011

„Relief”,Gruppenausstellung Ziegelhofengasse 18, Wien,  2011

„Transformation”, Gruppenausstellung, Praterstrasse, Wien,  2011